Erst (billig) kaufen, dann umwidmen: Seltsame Vorgänge im Linzer Grüngürtel

Quelle: www.linza.at
Nächster Aufreger bei der geplanten Umwidmung von geschütztem Grünland nördlich der Linzer Kepler-Universität: Obwohl im Gemeinderat noch keine Rede von einer Bebauung war, hat das Unternehmen FABASOFT das Grundstück offensichtlich bereits gekauft und pocht laut einem Bericht der Bezirksrundschau darauf, hier bauen zu dürfen: “Seit März 2019 gäbe es einen Kaufvertrag. Den könne man jetzt nicht einfach zerreißen…” Jetzt wird vermutete, dass es am Gemeinderat vorbei bereits politische Vorab-Zusagen für eine Umwidmung gegeben haben könnte. Die große Frage: Wie kann man ohne jede Zusage und ohne jedes Wissen einer möglichen Umwidmung oder eines vorhandenen Baurechts ein 11.000 Quadratmeter großes Grundstück…