“Verschleudert” Stadt Linz Grundstück an SPÖ-nahe Institution?

Quelle: www.linza.at
Der Linzer Ausverkauf geht weiter: In Top-Lage – beim Linzer Brückenkopf der Neuen Donaubrücke – will die Stadt ein etwa 1.500m2 großes Grundstück veräußern. Pikant: Kaufwerber ist der SPÖ-nahe ARBÖ. Der Verkaufspreis von 550.000 Euro soll laut Experten weit unter dem tatsächlichen Marktwert liegen: „Schätzungen von Immobilienexperten ergeben einen realistischen Marktpreis von weit über einer Million Euro“, sagt NEOS- Fraktionsobmann Lorenz Potocnik, der ein „Geschäft unter roten Freunden“ wittert. Ebenfalls brisant: Ein unmittelbar in der Nähe liegendes, gleichwertiges und ähnlich großes (privates) Grundstück wird derzeit um 3,5 Millionen Euro angeboten. „Meiner Meinung nach stinkt die Sache gewaltig“, sagt Potocnik. Er…