“Schwarzer April” für den Städtetourismus: minus 93,6 Prozent!

Quelle: www.linza.at
Der April 2020 wird wohl in die Geschichte des heimischen Tourismus eingehen: Überall rasselten aufgrund der fast durchwegs geschlossenen Beherbergungsbetriebe die Nächtigungszahlen an die Nulllinie. Das Positive: Die Talsohle ist durchschritten, ab jetzt geht's wieder bergauf! Es sind Zahlen, bei denen man sich unter normalen Umständen wohl stundenlang die Augen reiben würde: Im April 2020 sanken die Nächtigungen in Linz von 72.581 auf 4.631 – das entspricht einem Minus von 93,6 (!) Prozent. Noch heftiger hat es Wien erwischt: minus 98,2 Prozent. Nicht viel anders sieht es in allen anderen Städten Europa aus: Das Nächtigungs-Minus kennt keine Grenzen und auch…