Donauparkstadion als “finanzielles Luftschloss” um 25 Millionen?

Quelle: www.linza.at
Die Kosten sind aber nach wie vor eine große Black Box: 2019 versprach Bürgermeister Klaus Luger neun Millionen Euro als Baukosten- Obergrenze, wovon die Stadt Linz drei Millionen hätte tragen sollen. Anders kann ich mir nicht erklären, dass er ein Bauprojekt um 25 Millionen Euro in Auftrag gibt, ohne den Gemeinderat ernsthaft über die Kosten und die Finanzierung zu informieren“, sagt Lorenz Potocnik von NEOS Linz. Lorenz Potocnik: “Für das 25 Millionen Euro-Stadionprojekt des Bürgermeisters gibt es immer noch keinen Gemenderatsbeschluss.” Zu den Kosten für die Arena kommt noch dazu, dass der Verein ein Trainingszentrum benötigt, weil beim Stadion selbst…