Raml: Endlich Zahnbehandlung für Covid-Patienten ermöglicht

Wer Covid-positiv getestet wurde und eine Zahnbehandlung benötigt, war bis dato oftmals hilflos. Sogar Akutpatienten wurden von Ärzten und Krankenhäusern, weil sie selbst nicht wussten, was zu tun ist, weitergeschickt und blieben schlussendlich ohne Behandlung zurück. „Jetzt wurde in Linz eine zentrale Stelle geschaffen, die Zahnbehandlungen für Corona-positive Akutpatienten ermöglicht“, informiert der Linzer Gesundheitsstadtrat Michael Raml über die neue Behandlungsmöglichkeit. Im Zahnärztlichen Notdienstzentrum Linz, welches sich im Linzer Unfallkrankenhaus befindet, wurde eine Station errichtet, wo Zahnbehandlungen durchgeführt werden.

WERBUNG

Covid-positive Patienten, die eine akute Zahnbehandlung brauchen, müssen sich bei der Telefonnummer 1450 melden. Dort wird ihnen ein Termin zugeteilt. Das Notdienstzentrum ist täglich von 20 – 24 Uhr besetzt, an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen zusätzlich von 10 -14 Uhr. Personen aller Versicherungen werden kostenlos behandelt.

„Dank dieser Einrichtung werden Covid-positive Patienten nicht länger unnötig ihren Schmerzen überlassen. Ich danke der Zahnärztekammer sowie den behandelnden Ärztinnen und Ärzten und Assistentinnen und Assistenten für dieses Angebot“, freut sich der Gesundheitsstadtrat. Der Präsident der oberösterreichischen Zahnärztekammer, Dr. Günter Gottfried, erklärt dazu: „Die Zahnärztekammer leistet damit einen Beitrag, um allen Corona-positiven Akutpatientinnen und -patienten in Oberösterreich und darüber hinaus rasch zu helfen.“

instagram facebook youtube