Black Wings vs. Haie

Black Wings versuchen ihre Lehren aus der letzten Niederlage zu ziehen.

Am Freitagabend bestreiten die Steinbach Black Wings 1992 ihr 37. Spiel im Grunddurchgang der ICE. In Linz sind die Innsbrucker Haie zu Gast, gegen die man in den beiden bisherigen Saisonduellen den Kürzeren zog. Die Resultate fielen dabei mit 1:5 im Heimspiel und mit 3:6 im Auswärtsspiel relativ deutlich aus. Wie auch die am Dienstag erlittene 0:6-Heimpleite gegen Red Bull Salzburg. Die Black Wings zeigten bis zum ersten Gegentreffer eine ansprechende Leistung, fielen dann aber komplett auseinander. „Wir müssen verstehen, dass jeder einzelne Shift im Spiel wichtig ist. Nach der langen Videounterbrechung war die Mannschaft nicht bereit“, bekrittelt Head Coach Dan Ceman den fehlenden Fokus vor dem Doppelschlag der Salzburger im zweiten Drittel.

Mit den Innsbrucker Haien kommt nun ein Team, dessen Stärken klar im Angriffsspiel liegen. Mit 112 erzielten Treffern stellen die Tiroler die drittstärkste Offensive. In der Defensive ist man dafür anfällig. 127 Tore hat man in 35 Partien kassiert – so viel wie kein anderes Team der ICE.
Die Steinbach Black Wings 1992 nutzten den Mittwoch um zu regenerieren und den Tank physisch und mental wieder aufzufüllen. Mit frischer Energie soll Innsbruck über die volle Spielzeit, und nicht nur phasenweise, Paroli geboten werden. Trainer Ceman weiß, was die Linzer erwartet: „Innsbruck ist in der Offensive extrem gefährlich, das heißt, dass wir richtig gut verteidigen müssen. Wir müssen auch an unserer Chancenverarbeitung arbeiten. Auch die Schüsse von der blauen Linie gehören verbessert – die Scheiben müssen öfter vor das gegnerische Tor.“

Auch wenn es noch an einigen Schrauben zu drehen gilt, ist der Chef an der Bande optimistisch: „Wenn wir so spielen wie gegen Salzburg in den ersten 38 Minuten, dann haben wir gegen die meisten Teams in der Liga eine Chance.“ Den Beweis dafür kann die Mannschaft bereits am Freitagabend antreten.

Steinbach Black Wings 1992 – HC Innsbruck „die Haie“
Freitag, 29.01.2021, 19:15 Uhr
Linz AG Eisarena