Shutout-Sieg der Wings gegen Bratislava Capitals

Die Steinbach Black Wings 1992 holen mit einem 4:0 den dritten Sieg in der Qualification Round.

Zum ersten Mal in dieser Saison bezwingen die StahlstĂ€dter die Bratislava Capitals. Hytönen bringt die Linzer in Front, Yan baut im Mitteldrittel mit seinem Premierentreffer den Vorsprung auf zwei Tore aus. Die Gastgeber bleiben das stabilere Team und dĂŒrfen sich nach einem Lebler-Doppelpack ĂŒber einen klaren Heimsieg freuen. Wohltuend auch fĂŒr Goalie David Kickert, dem bei seinem Comeback nach fast einem Monat Pause ein Shut Out gelingt.

Die Linzer zeigen ein solides Startdrittel und finden auch mehr Torchancen als der Gegner vor. Gleich zu Beginn laufen Yan und Pelletier zu zweit auf Bratislavas Coreau zu. Der Doppelpass wird nicht ideal ausgefĂŒhrt, zudem reagiert der Schlussmann bei Yans Abschluss hervorragend. In der vierten Minute lĂ€sst Verteidiger Roach einen Schuss ab. Nach sechs Minuten tauchen die Slowaken erstmals vor dem Black Wings Tor auf. Ahl wird von Hults perfekt in Szene gesetzt, doch Kickert ist mit seinen Schonern am Posten – starker Save des Keepers.

WERBUNG

Die StahlstĂ€dter haben etwas mehr vom Spiel und vergeben weitere gute Gelegenheiten. ZunĂ€chst durch Meija, der bei seinem Abschluss zu lange zögert, danach auch durch Yan, der ein Zuspiel von Roach nicht verwerten kann. In der 18. Minute fĂ€llt die nicht unverdiente FĂŒhrung. Bei einem scharfen Distanzschuss von Bartulis hĂ€lt Hytönen den SchlĂ€ger perfekt in die Schussbahn und fĂ€lscht die Scheibe damit unhaltbar zum 1:0 ab. Nur wenige Sekunden vor Drittelende wird Kickert nochmals von einem Slowaken geprĂŒft, es bleibt aber beim knappen Vorsprung der Gastgeber.

Die erste Chance im Mittelabschnitt gehört den GĂ€sten. Romancik setzt seinen Schuss vom Slot zu zentral aufs Tor. Im Gegenzug tragen die Black Wings einen schönen Angriff vor, bleiben zwar ohne Torerfolg, erhalten dafĂŒr aber das erste Powerplay des Abends. Bratislavas Bubela muss wegen Stockschlagens in die KĂŒhlbox. Die Linzer zeigen ein starkes Überzahlspiel und setzen Bratislava phasenweise stark unter Druck. Der nĂ€chste Treffer gelingt dann in der 28. Minute. Pelletier findet per idealem Zuspiel Yan, der vom linken Bullykreis abzieht und knallhart zum 2:0 ins kurze Eck trifft.

Die Slowaken sind um eine rasche Antwort bemĂŒht und vergeben eine Topchance durch Buc, der die freie Schussbahn nicht nĂŒtzen kann und an Kickert scheitert. Ab diesem Zeitpunkt haben die Black Wings das Geschehen gut im Griff. In der Defensive steht das Team Von Dan Ceman kompakt, agiert umsichtig und lĂ€sst sich nur selten von schnellen GegenzĂŒgen ĂŒberraschen. Bei einem dieser Konter rettet Kicket erneut mit einem Big Save gegen Ahl. Danach ĂŒberstehen die Hausherren eine heikle Phase in Unterzahl – Bartulis kassiert wegen Hakens zwei Minuten. Mit einem verdienten 2:0-Vorsprung beenden die Linzer das zweite Drittel.

94 Sekunden nach Wiederbeginn sehen sich die Black Wings mit der nĂ€chsten Strafe konfrontiert – diesmal wird Beaudoin vom Eis verwiesen. Bratislava findet gegen die dicht gestaffelte Linz-Defensive kein Rezept und bleibt ohne Torchance. Deutlich gefĂ€hrlicher werden die Oberösterreicher. In der 47. Minute nĂŒtzt man das zweite Powerplay des Abends zum 3:0. Nach einem perfekten Zuspiel von Umicevic donnert Lebler den Puck gnadenlos ins Kreuzeck. Der KapitĂ€n darf sich bereits ĂŒber seinen 26. Saisontreffer freuen.

Sechs Minuten vor der Schlusssirene nimmt Bratislava-Coach Draisaitl ein Time Out. Die Slowaken gehen volles Risiko und nehmen Keeper Coreau vom Eis. Die Linzer erkĂ€mpfen sich die Scheibe und besorgen in der 56. Minute die endgĂŒltige Entscheidung. Umicevic findet freie Schussbahn vor, legt den Puck dennoch traumhaft auf Lebler ab, der zum 4:0 ins leere Tor trifft und Saisontor Nummer 27 nachlegt. Die StahlstĂ€dter vergeben in der Schlussphase noch weitere Einschussmöglichkeiten und siegen am Ende hochverdient. Mit einer abgebrĂŒhten Leistung holen die Linzer den dritten Sieg im vierten Spiel der Qualifikationsrunde.
Da auch die Graz 99ers und der VSV Siege feiern, bleiben die Steinbach Black Wings 1992 auf Platz fĂŒnf der Tabelle. Die Chancen auf einen Einzug in die Play Offs sind nach wie vor intakt. Nur drei Punkte fehlen auf Spitzenreiter Dornbirn Bulldogs. Die Bratislava Capitals rangieren punktegleich dahinter auf Rang zwei.

Steinbach Black Wings 1992 – Bratislava Capitals 4:0 (1:0, 1:0, 2:0)
TorschĂŒtzen: 1:0 Hytönen (1.), 2:0 Yan (28.), 3:0 Lebler (47./PP1), 4:0 Lebler (56./EN);
Strafminuten: 4 bzw 6
TorschĂŒsse: 23 bzw 21
Referees: Ofner, Sternat, Kontschieder, Riecken
Linz AG Eisarena

instagram facebook youtube