Rachefeldzug? Vermeintliche NEOS- Sauberfrau wollte selbst 102.000 Euro Steuergeld für sich ausgeben, blitzte aber bei Fraktion ab

Quelle: www.linza.at
Die mittlerweile aus der Partei hinausgeworfene Gemeinderätin Elisabeth Leitner- Rauchdobler blitzte im August 2020 mit enormen Forderungen an die Fraktion ab: Die Mandatarin wollte insgesamt 102.000 Euro an Ausgaben geltend machen. Rauchdobler versucht seit damals, an die Spitze der NEOS Linz kommen und nicht im Sinne der Fraktion agiert.” Überschrift der von Rauchdobler verfassten Forderungsliste an ihre NEOS-Partei: Insgesamt umfassen ihre Wünsche 102.000 Euro. Keine Nachweispflicht, was mit Fördergeldern passiertWas mit den gut zehn Millionen Euro Fördergeld über die sechs Jahre passiert, ist völlig intransparent: Während jeder Verein oder Veranstalter auch eine noch so kleine Förderung nachweisen und mit Rechnungen…