Ordnungsdienst verteilte 980 Strafzettel im März

LINZ. “Stadtwache” legt Leistungsbilanz für März vor.

Der Ordnungsdienst bearbeitete im März 1.400 Fälle. Davon betrafen 980 den ruhenden Verkehr mit ausgestellten Organstrafverfügungen. In nicht gebührenpflichtigen Kurzparkzonen dürften also viele Parker die Parkuhr vergessen oder die Abfahrtszeiten übersehen haben.

Die 28 Mitarbeiter (Stand September 2020) registrierten zudem 16 Fälle von illegaler Bettelei im März.

Laut Aussendung wurde auch ein “Beitrag zur Wahrung der Sicherheit während der Corona-Pandemie” geleistet. Die Mitarbeiter regeln im Neuen Rathaus den Besucherandrang.

instagram facebook youtube