3 verdiente Spieler des HC LINZ AG beenden ihre Handballkarriere

Mit Kapitän Dominik Ascherbauer verlässt ein Linzer Urgestein die große Handballbühne. Der 31-jährige Flügelspieler war über viele Jahre eine prägende Spielerpersönlichkeit beim HC LINZ AG. In 13 Saisonen erzielte Aschi weit über 700 Tore für die Stahlstädter und begeisterte dabei immer wieder mit Trickeinlagen und technischen Gustostückerln. Damit brachte Aschi genau jene Elemente mit in die Halle, die Fans und Handballfreunde neben Kampf und Athletik auf dem Spielfeld erleben wollen. In sechs Spielen für das österreichische Nationalteams erzielte Dominik 14 Treffer und nahm an der Weltmeisterschaft in Katar teil. Auch abseits des Spielfeldes war Aschi ein elementarer Teil der Mannschaft und stellte als Kapitän ein wichtiges Bindeglied zwischen Mannschaft, Trainern, Funktionären und Fans dar. Vielen Dank, Aschi für deinen großartigen Einsatz für den HC LINZ AG und alles Gute für deine zukünftigen Vorhaben.

Florian „Socki“ Reisinger unterstützte den HC LINZ AG nach einem vorläufigen Karriereende in der 1. Liga und einem Intermezzo beim Landesligist Traun auch in der letzten Saison. Als Juniorenteamspieler war er Teil der erfolgreichen 94er Nationalmannschaft, die mit dem hervorragenden sechsten Platz bei der Heim-Euro 2014 für Furore sorgte. Als ausgewiesener Abwehrspezialist war Socki ein Grundpfeiler im Linzer Deckungsverband. Bewundernswert und vorbildhaft mit welch eisernen Willen Socki sich auch nach langwierigen und schmerzhaften Verletzungen immer wieder zurückkämpfte. Der HC LINZ AG bedankt sich bei Socki für seinen Einsatz und freut sich, dass uns Socki im Nachwuchsbereich erhalten bleibt.

Max Gschwandtner kam erst relativ spät zum HC LINZ AG. Gleich von Beginn an bewies Max aber, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört und dass mit viel Einsatz und Willen auch ein später Sprung von der Landesliga in die höchste Spielklasse möglich ist. Schon bald spielte Max sich in den Vordergrund und war in den letzten Saisonen ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Aufgrund einer schweren Knieverletzung stand Max dem HC LINZ AG in dieser Saison leider nicht mehr als Spieler zur Verfügung. Vielen Dank Max, für deinen Einsatz für den HC LINZ AG und alles Gute für deine neue Karriere als frischgebackener Familienvater.

Ich möchte mich Aschi, Socki und Max im Namen des Vereins und auch persönlich für Ihr Engagement und Leidenschaft über viele Jahre bedanken. Gerade zu Aschi und Socki habe ich eine besondere Beziehung, da ich noch gemeinsam mit ihnen gespielt habe. Sie haben unsere Mannschaft über viele Jahre geprägt und haben einfach ein großes Handballerherz. Ich wünsche mir, dass wir all diese Jungs in der Zukunft oft in der Halle sehen und dass wir sie für eine andere Aufgabe beim HC LINZ AG begeistern können. Danke für Euren Einsatz Dominik Ascherbauer, Florian Reisinger und Markus Gschwandtner!

HC LINZ AG Sportdirektor Uwe Schneider

instagram facebook youtube