Linzer Gemeinderat schleppt 68 offene Anträge hinter sich her

Quelle: www.linza.at
Entscheidungsstärke kann man dem Linzer Gemeinderat nicht immer vorwerfen: Sehr gerne werden Anträge, bei denen man nicht enstscheiden will, in irgendeinen Ausschuss verschoben. Februar 2016 etwa ist ein Antrag für eine Begegnungszone in der Urfahraner Hauptstraße offen, laut Aufstellung wurde dieser vom Infrastruktur-Ausschuss in mittlerweile 41 (!) Sitzungen behandelt und besprochen. Seit April 2016 lagert ein FPÖ-Antrag zur “Verbesserung der Treffsicherheit des Linzer Aktivpasses” im im Ausschuss für Soziales. Auch ein Antrag zur “wirtschaftlichen und künstlerischen Belebung der Südlichen Landstraße” dümpelt seit 1.810 Tagen unerledigt im Ausschuss für Kultur und Tourismus vor sich hin. Auszug unerledigter Anträge des Linzer Gemeinderats…