Markthalle in Urfahr startet eher holprig

Nach jahrelangem Leerstand und erneutem kostenintensiven Umbau eröffnete heute offiziell die Markthalle am Linzer Grünmarkt.

Beim “Soft-Opening” der letzten Tage konnte man trotz diverser online-Werbeaktivitäten noch eher selten Kunden vor Ort sehen. Heute lockten eine Pressekonferenz und ein Glücksrad aber dann doch einige Interessierte nach Urfahr. Nach den eher trostlosen letzten Jahren stechen nun schon beim Neustart allerhand Kuriositäten ins Auge. So wurden etwa die Regale des Bioladens teilweise vor die Türen der alten Kojen gebaut und der Haupteingang genau gegenüber vom Recyclingplatz gewählt.

Durch den hallenhohen “Bio, Regional, sicher.”-Schriftzug auf der Glasfassade blickt man auf importierte Griller, Pizzasteine und Putzbürsten. Die Ware des Herstellers gibt es derzeit übrigens teilweise mit Rabatt in einem großen Baumarkt in Dornach!

Zur Eröffnung war unter anderem der zuständige Marktreferent Bernhard Baier geladen. Seitens des Hallenbetreibers war der bereits zurückgetretene Bio Austria Landesverband Obmann und ÖVP-Bürgermeister aus Pennewang Franz Waldenberger anwesend.

Warum trotz Coronaregeln in den Verkaufsräumlichkeiten auf das Tragen von Masken für werbewirksame Pressefotos verzichtet wurde, ist derzeit noch fraglich. Entsprechende Ausnahmeregelungen sind zumindest aktuell nicht bekannt.

Laut Aussendung sollen in Zukunft übrigens “angelieferte Rinderhälften vor Ort zerlegt” werden. Das wird bestimmt auch eine spannende Geschichte. Die Kühlschränke als auch die Kühlzelle scheinen dafür eher unterdimensioniert!

Ebenso sehr kurios ist der Auftritt auf facebook. Die Seite “Glashaus Bio Austria” mit über 2.600 Fans wurde bereits 2013 erstellt, stammt ursprünglich vom “Hotel Kleebauer” und wurde offensichtlich mehrfach umbenannt und umgenutzt. Die ehemaligen Hotelgäste freuen sich bestimmt über ein breites Angebot an Grilllzubehör!

instagram facebook youtube