Pollenbelastung durch Beifuß

Auf unbebauten Flächen und im Bereich von Unkrautfluren halten sich weiter mäßige Pollenbelastungen durch den allergologisch bedeutsamen Beifuß. Schwerpunkte sind Städte, Dämme wie z. B. jene der Donau sowie das Straßen- und Autobahnnetz. Hier kommen auch Pollen der Gänsefußgewächse vor. Die Werte steigen vor allem, wenn es warm und trocken ist. Bei diesem Wetter nimmt auch die Belastung durch den allergenen Wegerich zu. Ein Schwerpunktgebiet ist dabei das Mühlviertel. Der derzeitige Wechsel von feuchten und warmen Bedingungen fördert allgemein den Anteil der Pilzsporen.

instagram facebook youtube