Noch immer Alko-Sperre am Südbahnhofmarkt

LINZ. Am Südbahnhofmarkt stehen trotz 2,4 Millionen Euro Sanierung noch immer Bauzäune.

Nanu? Eben erst für 2,4 Millionen Euro saniert und bereits im Juli die Fertigstellung verkündet, stehen noch immer Bauzäune beim Südbahnhofmarkt.

Die Baustellensimulation dürfte allerdings in erster Linie als Absperrung der Sitzgelegenheiten am Vorplatz vom Gebäude der Pferdeeisenbahn aus dem Jahr 1836 gedacht sein. Der Platz war lange Zeit beliebter Treffpunkt für am Markt ungebetene Gäste, sprich Personen, die dem Alkohol zugetan sind.

Das denkmalgeschützte Gebäude sollte eigentlich laut bereits 2017 präsentierten Plänen der Linzer SPÖ zu einer “Zentrale des guten Geschmacks” umgebaut werden. Aus der Idee “Markthalle” wurde bis jetzt augenscheinlich jedoch nichts.

Laut Wortprotokoll-Auszug der 18. Gemeinderatssitzung vom 21.9.2017 möchte die SPÖ jedenfalls “dieses Gebäude aus dem Dornröschenschlaf wecken, den Vorplatz neu nutzen und besser in den Markt einbinden.”

Die aktuellen Zustände rund um den Linzer Südbahnhofmarkt entwickeln derzeit also leider einen schlechten Beigeschmack, weit entfernt von der “Zentrale des guten Geschmacks”!

instagram facebook youtube