Handball WESTWIEN vs. HC LINZ 31 : 28

Der HC LINZ AG musste sich im gestrigen Auswärtsspiel gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN nach ausgeglichenem Spielverlauf mit 28 : 31 (16 : 17) geschlagen geben. Im Bundessportzentrum Südstadt führten zunächst die Gastgeber, ehe die Stahlstädter vorlegen konnten. Nach mehrmaligem Führungswechsel ging der HC LINZ AG mit einem 16 : 17 Rückstand in die Kabinen.

WERBUNG

Im zweiten Spielabschnitt ein ähnliches Bild. WESTWIEN legte vor, die Stahlstädter konterten, lagen in der 39. Spielminute mit 21 : 20 voran, mussten dann allerdings einige Gegentreffer einstecken. Die Gastgeber setzten sich auf drei Tore ab und konnten ihren Vorsprung bis zur 52. Spielminute sogar auf 29 : 24 ausbauen. Den Stahlstädtern gelang in der Schlussphase noch eine Ergebniskorrektur, mit 28 : 31 musste das Team von Chefcoach Milan Vunjak eine Niederlage hinnehmen.

Das war ein sehr physisches, körperbetontes Spiel, das uns viel Kraft gekostet hat. Wir waren auf Augenhöhe, haben nicht schlecht gespielt. Leider haben wir in den letzten 12 Spielminuten ein paar unnötige Fehler gemacht, Florian Kaiper hat noch dazu einige ganz schwere Bälle gehalten. Das war letztendlich entscheidend, dass WESTWIEN knapp aber verdient gewonnen hat!

Chefcoach Milan Vunjak

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. HC LINZ AG 31 : 28 (17 : 16)

Torschützen Linz: Lucijan Fizuleto 8/3, Tine Gartner 6, Dejan Babic 5, Moritz Bachmann 3, Tobias Cvetko 3, Christian Kislinger 3;

instagram facebook twitteryoutube