LASK-Reise per Flugzeug nach Klagenfurt ist klimaschädlich und eine schlechte Vorbildwirkung

Obwohl die Strecke zwischen Linz und Klagenfurt lediglich 249 Kilometer beträgt, hat sich der LASK Medienberichten zufolge entschlossen, anlässlich des heutigen Europacup-Spiels die Distanz mit einem extra gecharterten Flugzeug zurückzulegen. Dem nicht genug, fährt der leere Mannschaftsbus dennoch in die Kärntner Landeshauptstadt, um Spieler und Trainer dann vom Klagenfurter Flughafen zum Stadion zu befördern. Auch die Rückreise ist laut Medien auf gleiche Weise geplant.

WERBUNG

„Dieses Verhalten ist nicht nur klimaschädlich, sondern offenbart auch eine schlechte Vorbildwirkung. Gerade ein Verein, der auch öffentliche Gelder bekommt, ist gefordert, mit gutem Beispiel voranzugehen und bei Kurzstrecken auf Flugreisen zu verzichten“, hält Gemeinderätin Rossitza Ekova-Stoyanova, Sportsprecherin der Grünen Linz, fest.

instagram facebook twitteryoutube