Seniorenzentren Mitarbeiter nach Demo gekündigt!

LINZ / WIEN. Mitarbeiter der Linzer Seniorenzentren nach Demo-Teilnahme gekündigt!

Das ging schnell! Jene Mitarbeiter der Linzer Seniorenzentren die es am Wochenende bei einer Demonstration in Wien sogar in die Sondersendung von puls24 geschafft haben werden gekündigt.

Foto: privat / TV Gerät mit der Sondersendung zur Corona-Demo auf puls24

Die Mitarbeiter präsentierten dort ein Transparent mit der Aufschrift „Seniorenzentren Linz sagen Nein zur Impfpflicht“. Vizebürgermeisterin Karin Hörzing (SPÖ) sieht damit eine Grenze überschritten. Die SZL Seniorenzentren Linz GmbH distanziere sich von dem Auftritt.

Für die 3 Betroffenen soll der Job mit Donnerstag gekündigt sein.

Die Mitarbeiter haben an dieser Demonstration ohne Wissen, Zustimmung oder gar den Auftrag des Unternehmens teilgenommen. Die vereinnahmende Botschaft eines ihrer Transparente, wonach die Seniorenzentren Linz gegen eine Impfpflicht auftreten würden, spiegelt in keiner Weise die Sicht des Unternehmens wider. Zudem konterkariert das so erzeugte Bild die Bemühungen des städtischen Unternehmens um eine hohe Durch-impfungsrate zum Schutz der Bewohner und Mitarbeiter. Die Vereinnahmung der Linzer Seniorenzentren auf unangemessene, das Unternehmen schädigende Art und Weise wird arbeitsrechtlich verfolgt, die Trennung von betroffenen Mitarbeitern durchgeführt.

Karin Hörzing

OÖ LOCKDOWN COUNTDOWN
BIS ZUMINDEST 17.12.

Die Linzer Corona-Ampel:
www.corona-ampel.at

instagram facebook twitteryoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.