Abgewrackter U-Bahn-Wagon im Hafen

LINZ. Das dürften leidgeplagte Öffifahrer und Pendler eher nicht so lustig finden!

Seit Jahrzehnten stottert der öffentliche Verkehr in Linz nur so vor sich hin. Letztes Jahr wurde die Eisenbahnbrücke OHNE Schienen eröffnet, die 2. Straßenbahnachse ist inzwischen quasi eingestampft worden und von der neuen S-Bahn gibt es nur nette Zeichnungen.

Zum Zwecke der Bemalung mit Spraydosen wurde jetzt aber extra aus München ein ausrangierter Triebwagen der Serie A der Münchner U-Bahn angekarrt. Das Gefährt aus 1983 ist schon etwas ausgeschlachtet, hat keine Räder und ist 18,5 Meter lang.

Es soll eine Attraktion im Hafen werden. Laut Berichten wurde das Projekt mit Unterstützung der Stadtwerke München, der Münchner Verkehrsgesellschaft, der LINZ AG und durch eine einmalige Investitionsförderung des Magistrat Linz möglich.

Während derzeit viele Menschen nicht wissen, wie sie die Kosten für den Weg zur Arbeit stemmen sollen, erscheint die Aktion zumindest etwas kurios.

Als Infopoint für die Graffiti-Galerie hätten es einige direkt daneben gelagerte alte Container vermutlich auch getan.

YouTube player

instagram facebook twitteryoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.