KPÖ: Stadt muss beim S-Bahn Ausbau aktiv werden

Antrag für neue S-Bahn Haltestellen in Linz

Die Planungen für den viergleisigen Ausbau der Westbahnstrecke sind bald abgeschlossen. Die Erweiterung soll auf der Strecke zwischen dem Linzer Hauptbahnhof und Bahnhof Ebelsberg erfolgen. Bis jetzt ist aber nur eine neue Haltestelle auf der acht Kilometer langen Strecke vorgesehen. Diese befindet sich in der Lastenstraße im Franckviertel. Viel zu wenig, wenn die Stadt den Ausbau des öffentlichen Verkehrs ernst nimmt.

WERBUNG

Daher fordert die KPÖ-Fraktion in einem Antrag für die Gemeinderatssitzung am 21.April die Stadt Linz auf, mit ÖBB und Land OÖ über weitere Haltestellen zu verhandeln. Die Zeit drängt, denn sind die Planungen erst einmal abgeschlossen, ist es zu spät. Diese einmalige Chance sollte die Stadt Linz nützen. Nachträglich neue Haltestellen zu errichten wäre alleine schon aus Kostengründen wenig sinnvoll.

Dazu KPÖ-Gemeinderat Michael Schmida: “Der Ausbau der Westbahnstrecke ist ein ganz wichtiges Projekt für Linz und dem öffentlichen Verkehr. Schließlich geht es darum die Öffis gesamtheitlich zu denken und die unterschiedlichen Verkehrsmittel optimal miteinander zu verknüpfen. Wir sollten die Chance als Stadt aufgreifen und nicht verschlafen.”

Die KPÖ hat auch schon Vorschläge für zwei neue S-Bahn Haltestellen parat. So würde sich sowohl die Turmstraße als auch die Lunzerstraße in Kleinmünchen für einen Zwischenstopp anbieten. Diese beiden Knotenpunkte gilt es dann mit dem Angebot der Linz Linien zu verknüpfen.

instagram facebook twitteryoutube