Medien-Startups reichen EU-Beschwerde gegen Digitalisierungsförderung ein

Trending Topics reicht gemeinsam mit anderen jungen Online-Medien bei der EU-Kommission Beschwerde über mutmaßlich rechtswidrige Beihilfen durch den Fonds zur Förderung der digitalen Transformation ein.

Regelung soll “Wettbewerbsverzerrung und Eingriff in die Pressefreiheit” zur Folge haben.

Per offenen Brief an Bundesministerin Susanne Raab wird der Schritt erklärt.

Der Vorwurf an die Ministerin: “Sie sichern den Platzhirschen mit Steuergeldern ihre Marktmacht. Gefördert werden nämlich nicht alle Medien des Landes, sondern nur Print, Radio und Fernsehen. Ausgeschlossen von der Einreichung sind etwa reine Onlinemedien oder auch neugegründete Medien, die jünger als ein Jahr alt sind. Anders gesagt: Wer Journalismus schon immer digital denkt, wird bestraft. Wer die Digitalisierung verschlafen hat, wird belohnt.”

Den ganzen Brief im Wortlaut gibt es bei trendingtopics.eu

instagram facebook twitteryoutube