Erst 4,5 Prozent haben den 4. Stich

Gesundheitsminister plant Kampagne für 3,5 Millionen Euro!

Leichte Ernüchterung heute bei der Pressekonferenz von Gesundheitsminister Johannes Rauch in Wien.

Nur 4,5% der heimischen Bevölkerung haben sich bis jetzt den vierten Stich geholt.

Laut Rauch besteht offenbar Bedarf an einer Informationskampagne und somit wird demnächst wieder verstärkt die Werbetrommel geschlagen.

Der Gesundheitsminister möchte via Ärzte, Apotheker und in Betrieben bis Weihnachten rund eine Million “Beratungsgespräche” durchführen lassen. Und an allen 6.000 Schulen sollen Infoabende durch Mediziner abgehalten werden.

Der Epidemiologe Gerald Gartlehner hat unterdessen in einem „Presse“-Interview scharfe Kritik an den neuen Impfempfehlungen des Nationalen Impfgremiums (NIG) geübt und in dem die Pläne als „undifferenziert“ und „intransparent“ betitelt!

Trotz allem werden 4,5 Millionen Erinnerungsschreiben bis Ende November an alle Österreicher versendet, deren letzte Impfung länger als sechs Monate zurückliegt.

instagram facebook twitteryoutube