Jugendliche Tätergruppierung nach mehrfachen Gewaltdelikten festgenommen

Auf Grund von Ermittlungen von Beamten des Stadtpolizeikommandos Linz, Kriminalreferat, und der Polizeiinspektion Ansfelden gelang es eine Gruppe vorerst unbekannter Jugendlicher nach mehreren Straftaten gegen Leib und Leben auszuforschen.Im April 2022 begab sich ein damals 16-jähriger Österreicher, wohnhaft in Linz, auf eine Linzer Polizeiinspektion und erstattete Anzeige, dass ihn eine Gruppe Jugendlicher den ganzen Tag über im Stadtgebiet von Linz festhielt und dabei mehrfach am Körper verletzte, sowie ihm sein Mobiltelefon und Bargeld raubte. Weiters wurde ihm gedroht, sollte er die Polizei verständigen.

Im Juni 2022 wurde derselbe Jugendliche erneut Opfer von Teilen derselben Tätergruppierung, als diese ihm im Bereich des Linzer Volksgartens sein Mobiltelefon sowie weitere diverse Gegenstände raubten.Teile derselben Tätergruppierung raubten im Zeitraum von September 2021 bis Juli 2022, in insgesamt sieben Angriffen, in Haid einem 17-jährigen Österreicher aus dem Bezirk Linz-Land Bargeld und verletzten diesen mehrfach am Körper und drohten ihm mit dem Umbringen. Auf Grund der oben angeführten Fakten konnte bei der Staatsanwaltschaft Linz eine Festnahmeanordnung für einen 17-jährigen russischen Staatsangehörigen aus dem Bezirk Linz-Land sowie einen 17-jährigen und einen 18-jährigen österreichischen Staatsangehörigen erwirkt werden, welche durch die Polizei Ansfelden im August 2022 vollzogen wurde. Die drei Beschuldigten wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Bei einer Hausdurchsuchung konnte bei dem 17-jährigen Russen das geraubte Mobiltelefon des Linzer Opfers aufgefunden und sichergestellt werden. Die weiteren Beteiligten aus der Tätergruppierung, ein 17-Jähriger aus Linz und ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land, wurden der Staatsanwaltschaft angezeigt. Sämtliche Beschuldigte zeigten sich bislang zu den Vorwürfen nicht geständig. Die Tätergruppierung muss sich unter anderem wegen des Verdachtes der mehrfachen Erpressung, des mehrfachen Raubes, weiteren Gewaltdelikten und Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz verantworten.

instagram facebook twitteryoutube