Auhof: A7-Abfahrt ausgepflockt

LINZ. Die Klimastadt bekommt einen neuen Autobahnanschluss auf der “grünen Wiese”.

Erst im Juni wurde “Preisalarm” gerufen. Die seit 1997 immer wieder versprochene Abfahrt von der A7 bei der Johannes Kepler Universität könnte für den Steuerzahler zu einem Milliongrab werden. Die letzte Finanzierungsvereinbarung für die Baukosten lag bei unter 20 Millionen Euro, eine aktualisierte Schätzung betrug dann im Sommer angeblich schon rund 32 Millionen Euro brutto!

Ungeachtet steigender Kosten wurde nun im Auhof auf den Feldern nahe der Universität ausgepflockt. Blickt man rund um den Koglerweg auf das jetzige Ackerland wird der enorme Flächenbedarf für das als Halbanschluss geplante Projekt deutlich.

Während Politiker die Linzer immer mehr zur Nutzung von Lastenrädern, Leihbikes und Leihscootern drängen, wird für den Pendler das Grünland versiegelt um eine bequemere Anfahrt zu ermöglichen.

Nebst Auffahrtsrampen zur Autobahn und einer Brücke soll auch ein großer Kreisverkehr errichtet werden. Der Plan aus dem Sommer (siehe unten) sollte den allerletzten Planungsstand abbilden.

Screen: Land OÖ / Doris

Folge uns in den sozialen Netzwerken
instagram facebook twitteryoutubeyoutube