Die Energie AG erhöht Strompreis auf 32 Cent/kWh

LINZ. Die Preisgarantie für Strom und Gas bei der Energie AG läuft aus!

Auch für Bestandskunden gelten ab 2023 höhere Energiepreise!

Ab dem 2. Jänner 2023 wird bei Strom ein Energie-Arbeitspreis von 32 Cent brutto pro Kilowattstunde gelten, der Energie-Arbeitspreis für Gas (Produkt Erdgas Klassik) wird bei 14,35 Cent brutto pro Kilowattstunde liegen. Die Netzgebühren werden vom jeweiligen Netzbetreiber gemäß der Vorgaben der E-Control festgelegt und verrechnet.

Das bedeutet für einen Haushalt mit einem Verbrauch von 2.000 kWh Strom im Jahr bei Berücksichtigung der Stromkostenbremse einen Mehraufwand von 9,26 Euro brutto pro Monat. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 3.500 kWh Strom liegt der Mehraufwand bei 24,53 Euro brutto pro Monat nach Abzug der Stromkostenbremse. Die Preisanpassung bedeutet durch die Stromkostenbremse des Bundes für rund 60 Prozent der von der Energie AG versorgten Haushalte eine geringe Erhöhung, weil der Jahresverbrauch unter 2.900 kWh liegt.

Mehr als 76 Prozent der Energie AG Kunden verbrauchen weniger als 4.900 kWh im Jahr und haben damit eine Mehrbelastung von unter 50 Euro brutto im Monat. Die Stromkostenbremse des Bundes tritt für berechtigte Kunden ab 01.12.2022 in Kraft. Der Verbrauch wird jeweils zur nächsten Abrechnung aliquot berücksichtigt.

Bei Gas mit einem Verbrauch von 15.000 kWh beträgt der Mehraufwand rund 126,75 Euro brutto im Monat.

Der 2. Jänner gilt beim Strom ein Energie-Arbeitspreis von 32 Cent, beim Gas von 14,35 Cent, jeweils brutto pro Kilowattstunde (kWh). Besonders empfindlich trifft es die Gaskunden: Haushalte mit einem Jahresverbrauch von 15.000 kWh müssen sich auf Mehrkosten von 126,75 Euro brutto im Monat einstellen.

Folge uns in den sozialen Netzwerken
instagram facebook twitteryoutubeyoutube

13 Kommentare zu “Die Energie AG erhöht Strompreis auf 32 Cent/kWh”

  1. Gaspreiserhöhung bei mir um 315%!
    Die kriegen den Hals nicht voll auf Kosten des Mittelstandes.
    Alles, was die Regierung kann, ist leere Phrasen dreschen.

  2. Freunde” machen Sie sich nicht damit …das wird Ihnen natürlich egal sein..so bewegt sich weiter alles in die Abwärts Spirale

  3. Was im Artikel nicht erwähnt wird, dass die betroffenen Kunden noch die Ermäßigten Preise bezahlten (Preisgarantie), während andere Kunden bereits seit Monaten den “neuen” Preis bezahlen müssen…

  4. Ich lebe alleine und hab nach Scheidung schon genug zu kämpfen. Wie soll ich das bewältigen. Ich hab seither schlaflose Nächte. Fact ist, dass die Energie AG hohe Gewinnzahlen schreibt und es absolut keine Rechtfertigung gibt für diese Abzocke von Kunden. Was soll der Wahnsinn!!!!!

  5. Wozu brauchen wir noch eine Regierung wenn auf einer Seite Prämien und Gutscheine verteilt werden und auf der anderen Seite sich durch die Verteuerung von mehreinnahmen von Energiekosten ,Lebensmittelkosten, Mieten
    u.s.w. wieder mehrfach zurückholt.
    Wie lange glauben die abgehobenen Politker noch das sie der Bevölkerung alles einreden können???

  6. Leider ist es noch schlimmer. Heute Mitteilung bekommen. Vom 3.97 Cent auf 19,49 Cent pro kWh. Das heisst bei ca. 17500 kWh Jahresverbrauch von 96 € pro Monat auf 462 €. Wie das gut gehen soll, ist mir nicht klar. Der enorme Verlust an Kaufkraft wird die Wirtschaft umbringen.

  7. Bin seit April 2022 Neukunde bei der Energie AG und wurde sofort mit 50 Cent pro Kilowattstunde eingestuft….hoffe das ich dann runtergesetzt werde so wie ich das jetzt alles wahrgenommen habe….bitte um Rückmeldung

  8. Eine Frechheit! Wollt ihr die Mittelschicht ausrotten ! Wenn keiner mehr den Strom bezahlen kann , sind auch eure Arbeitsplätze weg …Normal sollte man euch den Strom nicht mehr abkaufen…

  9. Alles nur mehr reinste Abzocke , höhere Dividenden für die Aktionäre und Boni für die Aufsichtsräte usw. , .
    Bei Antrag auf günstigere Grundversorgstarife wird man fadenscheinig abgelehnt bzw. Abgewiesen!😡😡😡

  10. Ich wohne in einem Zweifamilienhaus (Top 1 und Top 2) und die Gasrechnung für beide Einheiten läuft auf meinen Namen, da sich der Gaszähler in meiner Wohnung befindet und ich teile mir die Rechnung nach m2 mit dem Bewohner der 2. Wohnung. Was muß ich tun, damit die Gaspreisbremse für beide Wohnungen zur Anwendung kommt?

  11. Was soll diese ständige Preiserhöhung, wollt ihr die Wirtschaft und die Mittelschicht vernichten.

  12. Wir haben im ganzen Haus eine Nachtstromspeicherheizung und möchten wissen, wie der neue Nachtstromtarif ist. Ist dieser gedeckelt so wie der Tagtarif?
    Mit freundlichen Grüßen
    Anneliese Priewasser

Kommentare geschlossen.