Die Grüne Jugend OÖ hat einen neuen Vorstand gewählt

Aussendung Grünen Jugend Oberösterreich

Am Sonntag, den 27. November 2022, wählte die Grüne Jugend Oberösterreich einen neuen Landesvorstand. Leonie Stüger (18) und Dana Stachl (20) stellen das neue Sprecherinnenduo der Landesorganisation. Inhaltlich liegt der Fokus primär darauf, die gesellschaftlichen Mehrfachkrisen solidarisch zu bewältigen und dem erstarkenden Rechtsextremismus keinen Nährboden zu bieten, sowie auf dem Handlungsbedarf in der Klimakrise.
Gut besucht und mit viel Professionalität und Elan fand die Landesversammlung der Jugendorganisation vergangenen Sonntag statt. Neben Stüger und Stachl übernimmt die ursprünglich aus Tirol stammende Monika Messner die Geschäftsführung, Joachim Körber wird Finanzreferent und die ehemalige Landessprecherin Paula Luna Steinmaurer fungiert gemeinsam mit Marlene Mickla als weiteres Vorstandsmitglied.
„Die multiplen Krisen, in denen wir uns derzeit wiederfinden, brauchen den Zusammenschluss vieler – und das international”, meint Stüger, „dennoch müssen wir den Handlungsspielraum, der sich uns in Oberösterreich bietet, nutzen.” Zum Erstarken der extremen Rechten sagt Stachl: „Wie man in der Pandemie sehen konnte, sind Krisen ein Wegbereiter für rechtsextreme Strömungen, weil diese die Ängste der Menschen für ihre Zwecke zu nutzen zu wissen. Es liegt an uns, diesem vielleicht verlockend wirkenden Angebot etwas entgegenzusetzen, gerade im Angesicht der Herausforderungen, die sich im Zuge der Klimakrise vor uns aufbauen.”
Damit kommt die 20-jährige auch zum zweiten wichtigen Anliegen, dass die Grüne Jugendorganisation auch im kommenden Jahr wieder besonders thematisieren möchte: “Wenn wir nicht jetzt endlich wirklich wirksame Maßnahmen zur Bekämpfung der Klimakrise ergreifen, werden wir den Klimakollaps nicht mehr abwenden können. Wir haben eine Welt zu gewinnen!”, schließt Stachl.

Folge uns in den sozialen Netzwerken
instagram facebook twitteryoutubeyoutube