Park jetzt Acker!

LINZ. Im Volksgarten könnte man jetzt Feldfrüchte anbauen, gepflügt wurde ja schon!

UNGLAUBLICH! Umgefahrene Laternen, stattliche Bäume als Stapelhilfe für Reste von versifften Holzbuden, umgeackerte Wiesen, abgestorbener Rasen und teilweise hat unter den Buden und Überplattungen nur giftgelber Löwenzahn überlebt.

Dort wo vor Weihnachten noch Bundesheersocken, Kanisterpunsch und Spielzeugwaffen verkauft wurden, kehrte nun wieder Ruhe ein.

Die Klimastadtidylle gerät allerdings ob des Zustands des Parks etwas in Schieflage. Für den ohnehin schon oft als Winterjahrmarkt bezeichneten Standlmarkt wurden weite Teile der Wiesen mehr oder weniger geopfert. Mit ewiggestrigen Argumenten es würden dort seit den 1950er Jahren Standln stehen, kann man in heutigen Zeiten aber sicher nicht zur Tagesordnung übergehen.

Wer dieses Drama gut heisst, der braucht sehr gute Argumente.

Nach Lorenz Potocnik (LinzPLus) hat sich nun auch die “Klimastadträtin” Eva Schobesberger (Grüne) mit Kritik gemeldet.

Sollten jetzt dann Kartoffel angebaut werden, wäre die Sorte “Venezia” irgendwie passend! Die Stadt in Italien ist ja auch mehr oder weniger dem Untergang preis gegeben …

YouTube player

Folge uns in den sozialen Netzwerken
instagram facebook twitteryoutubeyoutube