Über uns

Wir sind die Antithese der Medienwelt!

» Wir fokussieren auf Berichterstattung, von der andere oft wollen, dass sie nicht veröffentlicht wird. Alles andere wäre einfach nur Public Relations.

» Wir veröffentlichen keine politische Werbung, beziehen keine Presseförderung und lukrieren auch keine sonstigen öffentlichen Gelder.

» Wir machen alle Inhalte ohne Bezahlschranke zugänglich und zwingen unsere Leser zu keinen Abonnements oder Gebühren.

Echtzeit Nachrichten aus dem Großraum Linz.

Digital-only! Linz News ist ein rein digitales Nachrichtenangebot. Unser Ziel ist eine rasche Distribution regionaler Nachrichten sowie die Bereitstellung hyper-lokaler Informationsangebote quer über alle von uns bespielten Kanäle. Wir beziehen keine Presseförderung, erhalten keine Gelder staatlicher Stellen und publizieren keine Regierungsinserate oder Werbung politischer Parteien.

Unser Fokus liegt auf Eilmeldungen, Exklusivberichten und relevanten Nachrichtenmeldungen aus dem Großraum Linz. Wir beleuchten Problemzonen und Konfliktlinien in der Stadt und liefern dazu übersichtlich alle Fakten. Überdies werden auf der Website auch interessante und regionale Berichterstattungen anderer Medien verlinkt.

Unsere Werte

Regionaler Fokus

Der Großraum Linz umfasst die Stadt Linz samt dem Linzer Umland. Also die Gemeinden Asten, Ansfelden, Leonding, St. Florian, Pasching, Traun, Wilhering sowie Altenberg, Engerwitzdorf, Kirchschlag, Lichtenberg, Gramastetten, Luftenberg, Puchenau und Steyregg.

Für diesen Ballungsraum Linz wird die Bevölkerung derzeit mit etwa 340.000 Personen angegeben. Rund 110.000 Arbeitspendlerinnen und Arbeitspendler fahren werktags zu ihrem Arbeitsplatz nach Linz. Mit 1. April 2024 verzeichnet das lokale Melderegister exakt 213.010 Hauptwohnsitze in Linz.

Reichweite

Die Gesamtreichweite und sämtliche Metriken von Impressionen bis hin zu Interaktionen, Likes und geteilte Inhalte oder Kommentare, Storyviews bzw. Videoaufrufe schwanken stets abhängig von der aktuellen Nachrichtenlage und oft auch einer möglichen überregionalen Relevanz der jeweiligen Linz Themen.

Unsere Artikel, Postings und Videos erreichen inzwischen regelmäßige 6-stellige Reichweiten, knacken aber auf einzelnen Plattformen auch die Millionengrenze. Über 93 Millionen Views alleine bei giphy vergrößern nicht nur unsere Reichweite sondern tragen vor allem auch zur Markenbildung bei. Im letzten Quartal 2023 erreichten bzw. erzielten wir crossmedial über alle Kanäle knapp 7 Millionen Konten / Views.

Einige Einblicke und Vergleichswerte gibt es HIER oder auch HIER. Weil Neuigkeiten einfach ein Ablaufdatum haben, glauben wir auch nicht an die Zukunft von Zeitungen zum Transport von News. HIER ein Beispiel aus unserem Alltag als Begründung.

Wir definieren uns aber nicht über Likes unter erfundenen Clickbaitartikeln oder gestreuten Gerüchten, sondern nutzen unterschiedliche sozialen Medien um unsere faktenbasierte Berichterstattung einer noch breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

👉 Eine Liste unserer Accounts gibt es auf linz.social!

Impact

Viel wichtiger als der Blick auf die Zahlen zur Reichweite ist allerdings die Wirkung unserer Berichterstattung. Wir nennen das Impact. Wenn ein Schwarzbau gestoppt, Lichtverschmutzung beendet und Linz mit jedem Artikel um ein kleines Stück besser wird, dann haben wir alles richtig gemacht.

Wie „Linz News“-Leser wissen, werden Themen und Berichte auch oft von anderen Medien aufgegriffen oder übernommen.

👉 Best of Linz News 2023

👉 Best of Linz News 2022

👉 Best of Linz News 2021

👉 Best of Linz News 2020

Mission

Wir sehen unsere Kernaufgabe in wahrheitsgetreuer, rascher und vor allem auch kritischer Berichterstattung. Unser Ziel ist die Bereitstellung von relevanten Informationen auf unseren digitalen Kanälen.

Das Online-Angebot von Linz News richtet sich quer über sämtliche Kanäle an Personen aller Altersgruppen unabhängig von sozioökonomischen Hintergründen.

Für alle Veröffentlichungen gilt: wir sprechen Frauen und Männer immer gleichermaßen an. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird aber auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen zumeist verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten also, wie es die deutsche Sprache auch ohnehin vorsieht, grundsätzlich immer für beide Geschlechter.

Mitmachen

Wir setzen auch stark auf die Interaktion mit unseren Lesern und sind dankbar für Hinweise und Feedback. Beiträge, Leserbriefe, Bilder und Informationen können als “LeserNews” über ein Formular direkt an die Redaktion übermittelt werden.

Investoren

Sie möchten an unserem Erfolg partizipieren und die nächsten Schritte mit uns gemeinsam gehen?

👉 Hier entlang!

Folge uns in den sozialen Netzwerken
instagram facebook twitteryoutubeyoutube