2. Schienenachse: „Schluss mit leeren Versprechungen“

In einer hochrangig besetzten Pressekonferenz wurde heute das bekannte Vorhaben einer zweiten Schienenachse durch Linz, samt neuem S-Bahn-Strang ins Mühlviertel Richtung Gallneukirchen, referiert. Der Neuigkeitswert der präsentierten Informationen hielt sich in Grenzen.

„In keinem Land ist der Widerspruch zwischen regelmäßig stattfindenden Ankündigungen einer baldigen ÖV-Offensive und dem tatsächlichen Stillstand beim Ausbau von Bim und Bahn so eklatant, wie in Oberösterreich.“ reagiert der Grüne Verkehrssprecher Severin Mayr mit einem kritischen Befund auf die heutige Pressekonferenz. „Die politisch Verantwortlichen sind in OÖ bis dato regelmäßig daran gescheitert, angekündigte ÖV-Projekte zur Baureife zu bringen. Mutige Entscheidungen gab es nur, wenn es darum ging, Autobahnprojekte zur Umsetzung zu bringen. Während hier Milliarden vergraben und verbetoniert werden, sucht man in OÖ die Bagger auf Schienenbaustellen vergebens.“ 

 „Viele Pendlerinnen und Pendler wollen den täglichen Staus im Großraum Linz entkommen und wären längst bereit umzusteigen, wenn attraktive Alternativen vorhanden wären.“ fordert Mayr nun raschest in die Umsetzung zu kommen und erinnert die verantwortlichen Verkehrspolitiker in Stadt und Land daran, dass OÖ jetzt rasch liefern muss: „Die Bundesregierung wird die klimafreundliche Mobilität vorantreiben und hat daher zugesagt den Ländern beim Ausbau des öffentlichen Regionalverkehrs kräftig unter die Arme zu greifen. Entscheidend für den Erfolg ist nun, dass Oberösterreich rasch seine Hausaufgaben fertig macht und zeitnah endlich ein baureifes Projekt auf den Tisch legt.“

„Die OÖ.Verkehrspolitik hat in den letzten Jahren bei der Bevölkerung viel an Vertrauen verspielt. Den angekündigten Ausbauplänen werden die PendlerInnnen wohl erst Glauben schenken, wenn die Bagger tatsächlich an den Öffi-Baustellen stehen“, zeigt sich der Grüne Verkehrssprecher Mayr abschließend wenig optimistisch, was die Überzeugungskraft der heutigen Ankündigungen betrifft.

instagram facebook youtube