28-Jähriger „borgte“ sich Auto aus

Quelle: www.polizei.gv.at
Stadt Linz. Am 25. August 2020 um 11:42 Uhr verständigte ein Zusteller, ein 43-jähriger Iraner aus Linz, die Polizei und gab an, dass soeben sein Pkw in der Khevenhüllerstraße in Linz von einem jungen Mann gestohlen wurde. Der 43-Jährige hatte zuvor das Fahrzeug unversperrt und ohne den Schlüssel abzuziehen abgestellt, um laut eigenen Angaben, "kurz" ein Essen zuzustellen. Im Zuge der Sofortfahndung konnte von der Streife "Verkehr 3" das vermeintlich gestohlene Fahrzeug in der Humboldtstraße wahrgenommen werden. Die Polizisten nutzten dabei auf der Kreuzung Lenaustraße/Anzengruberstraße den stockenden Verkehr und konnte den Täter, einen 28-jährigen Linzer, stellen und festnehmen. Unmittelbar nach der Festnahme befragt, gab der 28-Jährige an, dass er sich das Fahrzeug nur ausborgen wollte, um damit seinen Sohn zu besuchen, da er kein eigenes Fahrzeug besitzt und sonst keine Möglichkeit hat diesen zu sehen. Der Verdächtige ist zudem nicht im Besitz einer Lenkberechtigung. Der 28-Jährige wird angezeigt. Das Fahrzeug konnte noch vor Ort unbeschädigt an das Opfer ausgefolgt werden.