Peter Michorl verlängert seinen Vertrag beim LASK bis 2024

Der 25-jährige Mittelfeldmotor der Schwarz-Weißen spielt seit 2014 in Linz und marschierte mit dem LASK von der zweiten Liga bis in den Europacup.

217 Einsätze, 17.850 gespielte Minuten, sechs Jahre in Schwarz-Weiß: Die LASK-Bilanz von Peter „Petzi“ Michorl ist beeindruckend. Mit nur 25 Jahren hat sich der Mittelfeld-Motor zum echten Urgestein der Athletiker gemausert. Die vorzeitige Vertrags-Verlängerung bis 2024 beweist, dass Michorl noch lange nicht genug hat: „Ich fühle mich in Linz pudelwohl und habe dem LASK meine ganze Profi-Karriere zu verdanken. Ich habe mich für vier weitere Jahre entschieden, weil ich nach wie vor große Ziele mit dem Verein habe. Meine Geschichte beim LASK ist noch nicht zu Ende erzählt.“

Von ganz unten nach ganz oben

Michorls Karriere-Weg steht wie kaum ein anderer für die beeindruckende Entwicklung des LASK in den letzten Jahren. Petzi wechselt direkt nach dem Regionalliga-Aufstieg nach Linz und gehört seitdem fast ununterbrochen zum schwarz-weißen Stammpersonal. Sein Pflichtspiel-Debüt feiert er im September 2014 gegen den FAC. Nach drei Jahren in der zweiten Spielklasse gelingt schließlich die Rückkehr in die Bundesliga – seither wirbelt Michorl mit seinen Pässen, Toren und Assists die Verteidiger österreichischer Top-Klubs durcheinander. Seit der Saison 2017/18 landete der 25-Jährigen stets in den Top-10 der österreichischen Topscorer-Liste. „Peter ist ein ganz feiner Fußballer, der über ein ausgezeichnetes Spielverständnis verfügt. Hinzu kommt seine hohe Passqualität und die Gefahr, die er bei ruhenden Bällen ausstrahlt“, sagt Cheftrainer Dominik Thalhammer.

Den vorläufigen Höhepunkt seiner Karriere erlebt Michorl in der vergangenen Saison. Im Europacup zeigt er gemeinsam mit einem eingespielten Team groß auf: „Die Champions-League-Hymne auf der Gugl zu hören oder Eindhoven 4:1 zu schlagen – das sind Momente, die ich nie vergessen werde.“

Gleichauf mit Heli Köglberger

217 Einsätze im schwarz-weißen Dress katapultieren Michorl in der ewigen Rangliste der LASK-Rekordspieler in die Top-10. Dort liegt er gleichauf mit LASK-Jahrhundertspieler Helmut Köglberger – für Vizepräsident Jürgen Werner Grund genug für eine Adelung: „Er ist ein echtes Urgestein beim LASK und verkörpert unsere DNA perfekt. Mit der neuerlichen Verlängerung bis 2024 beweist er echte Vereinstreue.“

Für die kommenden vier Jahre beim LASK hat sich Michorl noch viel vorgenommen: „Kurzfristig ist es jetzt unser Ziel, die Europa-League-Gruppenphase zu erreichen. Langfristig ist es mein Traum, mit dem LASK einen Titel zu holen. Der LASK ist nach all den Jahren eine echte Herzensangelegenheit geworden, ein Titel für Schwarz-Weiß wäre die Krönung.“

Peter ist ein ganz feiner Fußballer, der über ein ausgezeichnetes Spielverständnis verfügt. Hinzu kommen seine hohe Passqualität und die Qualität bei ruhenden Bällen. In den letzten zwölf Tagen der Vorbereitung ist er sehr motiviert und mit großen Ambitionen aufgetreten. Als Trainer bin ich sehr froh darüber, ihn im Team zu haben. Seine Vertragsverlängerung zeigt, dass er sich zu hundert Prozent mit dem Verein identifiziert und dass er fest entschlossen ist, seine nächsten Ziele gemeinsam mit dem LASK zu erreichen.

Dominik Thalhammer

Ich fühle mich in Linz pudelwohl und habe dem LASK meine ganze Profi-Karriere zu verdanken. Nach sechs Jahren in Schwarz-Weiß habe ich mich für weitere vier Jahre entschieden, weil ich eine positive Entwicklung sehe und meine Geschichte beim LASK noch nicht zu Ende erzählt ist. Im Gegenteil, ich habe noch viel vor: Bald kommt das neue Stadion, wo wir hoffentlich viele Siege feiern können. Kurzfristig ist es jetzt unser großes Ziel, die Europa-League-Gruppenphase zu erreichen. Langfristig ist es mein Traum, mit dem LASK einen Titel zu feiern. Der LASK ist nach all den Jahren eine echte Herzensangelegenheit geworden, ein Titel für Schwarz-Weiß wäre die Krönung.

Peter Michorl

instagram facebook youtube