Wings vs. Caps

Nach dem Duell gegen die Bratislava Capitals warten nun die Vienna Capitals.

Am 26. Dezember feierte Dan Ceman sein Debüt als Trainer der Steinbach Black Wings 1992 und gleichzeitig einen 2:1-Auswärtserfolg bei den Caps aus Wien. Zehn Tage später kommt es nun zum erneuten Schlagabtausch gegen den Tabellendritten der ICE. Auch wenn die Linzer in den letzten vier Spielen keinen Sieg einfahren konnten, die Leistungskurve zeigt in die richtige Richtung.

WERBUNG

Wie auch bei Andrew Kozek, der nun immer besser in Schuss kommt und in den letzten drei Partien vier Scorerpunkte (3 Tore/1 Assist) verbuchte. „Kozy skatet nun deutlich mehr, ist dadurch viel stärker ins Spiel involviert und findet auch mehr Torchancen vor. Er fühlt sich jetzt einfach besser und das hilft uns natürlich mehr Treffer zu erzielen“, weiß Dan Ceman um die Wichtigkeit des Kanadiers für das Team.

Mit den Ergebnissen ist der Head Coach natürlich noch nicht zufrieden: „Gegen Bratislava hatten wir wieder Probleme unsere Leistung über 60 Minuten abzurufen. 75 Prozent der Spielzeit sind wir auf einem exzellenten Weg und spielen mit viel Tempo. Wir kreieren jetzt auch viel mehr Offensivaktionen und Torchancen. Das Problem ist, dass wir unsere Intensität nicht über die volle Spielzeit aufrechterhalten können – wir erlauben den Gegnern zu einfache Tore.“

Deshalb erwartet der 47-Jährige von seinem Team eine Steigerung im Defensivverhalten: „Die Capitals bleiben ihrer Linie treu, ganz egal gegen wen sie spielen. Sie halten die Scheibe gut in ihren Reihen, deshalb müssen wir auch rund um unser Tor besser verteidigen als wir es gegen Bratislava getan haben. Wir brauchen auf jeden Fall intensive, leidenschaftliche Defensivarbeit um gegen sie zu bestehen.“

Steinbach Black Wings 1992 – Vienna Capitals
Dienstag, 05.01.2021, 19:15 Uhr
Linz AG Eisarena