Aktueller Pollenwarndienst

Beginn der Pollenbelastung durch Hasel

Unmittelbar nach Ende der Kälteperiode ist bei Temperaturanstieg über 10 Grad Celsius in den thermisch begünstigten Lagen des Alpenvorlands, Donauraums und den Föhntälern am Alpenrand mit einer starken Pollenbelastung durch die Hasel zu rechnen. Mit kurzer Verzögerung von einigen Tagen wird die Erle folgen. Von geringerer allergologischer Bedeutung sind die ebenfalls häufigen Pollen der Zypressengewächse und Eibe.

Der Tonband-Pollenwarndienst ist unter folgenden Telefonnummern erreichbar: Kepler Universitätsklinikum GmbH +43 50 768083 6919

instagram facebook youtube