HC LINZ AG: Erwartete Auswärtsniederlage gegen ALPLA HC Hard

Eigentlich war nach dem Samstagspiel gegen Bregenz Handball bei dem vier Spieler der ersten Aufstellung nicht einsatzfähig waren keine Steigerung mehr vorstellbar. Die Realität bewies den Stahlstädtern aber, dass immer noch etwas geht. Beim heutigen Auswärtsspiel gegen ALPLA HC Hard fehlten heute mit Silas Wiesinger, Sandro Jankovic und Florian Reisinger drei weitere Spieler, HC LINZ AG Chefcoach Milan Vunjak musste praktisch eine ganze Mannschaft vorgeben.

Somit bekamen heute die Linzer Youngsters eine Chance sich zu präsentieren. Eine Überraschung war zwar gegen die starken Vorarlberger nicht möglich, die Stahlstädter zeigten aber viel Kampfgeist gegen den heute übermächtigen Gegner. Mit 22 : 31 (11 : 16) konnte die Niederlage angesichts der Rahmenbedingungen in Grenzen gehalten werden.

Heute war es schon vor dem Spiel klar, dass es extrem schwer gegen Hard werden wird. Insgesamt hatten wir zu wenig Mittel, um den Hardern Paroli bieten zu können. Ein wichtiger positiver Aspekt ist auf jeden Fall, dass alle jungen Spieler Einsatzzeiten bekommen haben und Spielpraxis sammeln konnten. Zeitweise wurde wirklich gut gespielt. Jetzt müssen wir uns auf das nächste Spiel gegen Krems konzentrieren und den Kopf hoch halten. Ich hoffe, dass der eine oder andere Spieler am Samstag in den Kader zurückkehrt!

Milan Vunjak

ALPLA HC Hard vs. HC LINZ AG 31 : 22 (17 : 11)

Torschützen Linz: Philipp Preinfalk 5, Dominik Ascherbauer 4/3, Jan Tajnik 4, Moritz Bachmann 2, Artan Selmani 2, Sinisa Sironjic 2, Florian Falthansl Scheinecker 1, Marc Andre Haunold 1, Max Hermann 1;

Am Samstag geht es für den HC LINZ AG mit dem Heimspiel gegen den ERBER UHK Krems weiter.

instagram facebook youtube