NEOS Linz: Bei uns hat jeder Linzer Bürger die Chance auf einen Sitz im Gemeinderat

Ende September wird der Linzer Gemeinderat neu gewählt. Während SPÖ, FPÖ und ÖVP bei ihrer Listenerstellung den gewohnt intransparenten Weg gehen, ihre Klüngel, Netzwerke und Vorfeldorganisationen bedienen und kaum Spielraum für Quereinsteiger bieten, macht NEOS Linz ordentlich frischen Wind: „Bei uns hat jeder Linzer Bürger die Chance auf einen Sitz im Gemeinderat. In einem zu hundert Prozent transparenten, dreistufigen Prozess ist alles möglich.“

WERBUNG

Bei NEOS braucht es kein Parteibuch, keine Mitgliedschaft in einer politischen Organisation oder gar das berüchtigte „Vitamin B“ (wie Beziehungen). Durch einen in alle Richtungen offenen Listenerstellungsprozess kann jeder, der sich einbringen will, in den Gemeinderat einziehen. Einzig zwingende Voraussetzung: Begeisterung für die Stadt und den Willen, Linz langfristig voranzubringen. „Stillstand und Freunderlwirtschaft hatten wir die letzten Jahre mehr als genug“, sagt Lorenz Potocnik, voraussichtlicher Spitzenkandidat von NEOS Linz. Sein ehrgeiziges Ziel ist eine echte politische Wende für Linz: „Unsere Stadt wird seit 1945, dem Ende des zweiten Weltkrieges, von der SPÖ und einem roten Bürgermeister regiert. Nach 76 Jahren ist es höchst an der Zeit für einen echten ,Wind of Change‘. Wir bieten die Voraussetzungen dafür und bringen frische Kräfte in den Gemeinderat – und das nicht irgendwo auf chancenlosen Plätzen, sondern in den Top Ten!“

Und so funktioniert’s: NEOS wählt die Linz-Liste (sowie die OÖ Landesliste) in einem dreistufigen Verfahren. Zuerst gibt‘s ein offenes Bürgervotum, wo jede/r in Linz Gemeldete ab 16 Jahren online mitvoten kann. Dann wählt der Bundes- und Landesvorstand – und zum Schluss dann die Linzer NEOS-Mitglieder. Alle drei Ergebnisse fließen gleichwertig in die „Endabrechung“ ein. Der Prozess beginnt Ende Februar und endet bei der oö. Mitgliederversammlung am 20. März, wo dann das neue Team für Linz präsentiert wird.

Lorenz Potocnik ruft mit Start SOFORT in einem offenen Call alle Interessierten auf, im Gemeinderat mitzumischen: „Komm zum aufregendsten Mitmach-Politprojekt der Stadt – und das ganz ohne Parteizwang oder rot-blau-schwarzem Mief: Sei Teil der coolsten Köpfe von Linz & bewirb Dich um einen Platz in unserem Team!“ Ob jung, alt, Studentin, Selbstständig, Arbeiter, Krankenpflegerin, Hundefriseur oder Akademikerin – das alles spielt dabei keine Rolle. Wer Linz mitgestalten und mitverändern will, meldet sich einfach auf kurzem Wege direkt bei Lorenz Potocnik.

instagram facebook youtube