HC LINZ vs. Bregenz 20 : 31

Der HC LINZ AG startete in der Heimhalle gut ins heutige ÖHB-Cup Achtelfinalspiel gegen Bregenz Handball. Dominik Ascherbauer brachte die Hausherren mit einem Doppelschlag mit 2 : 0 in Führung, auch den dritten Treffer zum späteren 3 : 2 erzielte der Routinier. Bis zur 13. Minute blieben die erneut stark ersatzgeschwächt angetretenen Stahlstädter auf Tuchfühlung (5 : 5), dann nutzten die Vorarlberger eine Schwächephase der Gastgeber eiskalt aus und setzte sich innerhalb von drei Minuten auf 9 : 5 ab (16. Spielminute). Nach einem Team Time Out fand der HC LINZ AG wieder ins Spiel und verkürzte auf 10 : 12 (28. Minute). Die letzten beiden Treffer in der ersten Halbzeit erzielte aber wieder Bregenz, mit einem 10 : 14 Rückstand ging es in die Kabinen.

Im zweiten Spielabschnitt erhielten dann die Linzer Youngsters viel Einsatzzeiten, phasenweise war der 22 jährige Linzer Topscorer Marc Andre Haunold der älteste Spieler bei den Stahlstädtern. Die Bregenzer setzten sich im weiteren Spielverlauf dann aber sukzessive ab und qualifizierten sich mit einem klaren 31 : 20 Auswärtssieg für das ÖHB Cup Viertelfinale. Erfreulich: Goalie David Zwicklhuber konnte sich mehrfach auszeichnen und wurde verdient „Man of the Match“ beim HC LINZ AG.

Gratulation, Bregenz hat heute verdient gewonnen. Es haben uns auch heute wieder viele Spieler gefehlt, die jungen Spieler haben ihre Sache aber gut gemacht. Wir müssen jetzt den Blick nach vorne richten und uns mental gut auf das extrem schwere Spiel gegen Graz am kommenden Freitag vorbereiten. Ich hoffe, dass bis dahin einige Spieler in den Kader zurückkehren. Wir wollen unbedingt diese zwei so wichtigen Punkte erkämpfen!

Milan Vunjak

HC LINZ AG vs. Bregenz Handball 20 : 31 (10 : 14)

Torschützen Linz: Marc Andre Haunold 7/1, Sandro Jankovic 6, Dominik Ascherbauer 3, Jakov Vrdoljak 2, Jakob Kropf 1, Jan Tajnik 1;

Am Freitag trifft der HC LINZ AG im letzten Spiel des Grunddurchganges auf die HSG Holding Graz. Dieses Spiel entscheidet auch über den letzten Platz im Grunddurchgang, die Stahlstädter brauchen zumindest einen Punkt um der Roten Laterne zu entgehen.

instagram facebook youtube