Manhal: Erster Schritt für Laptops für Linzer Volksschulen

Der ÖVP-Antrag, alle städtischen Linzer Volksschulen mit einem Laptop pro Klasse auszustatten und falls erforderlich auch die nötigen WLAN-Strukturen zu schaffen, wurde in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag dem Bildungs- und dem Finanzausschuss zugewiesen. „Damit sind die Voraussetzungen für die Ausstattung von Linzer Volksschulen mit Laptops geschaffen“, freut sich Klubobfrau Elisabeth Manhal von der Linzer Volkspartei. „Jetzt gilt es, möglichst rasch die entsprechenden Schritte zu setzen, damit der von uns initiierte IT-Schub für die Linzer Volksschulen auch bald Realität wird.“

WERBUNG

Digitale Kompetenz würde besonders im Bildungsbereich immer mehr an Bedeutung gewinnen: Digitalisierung unterstütze innovative Lehr- und Lernformen, öffne die Klassenzimmer für ortsunabhängiges Lernen und sie ermögliche neue und bessere Unterrichtsmethoden, hatten Manhal und der Linzer CLV-Obmann Stefan Pirc bereits im Vorfeld klargestellt. „Eine moderne IT-Infrastruktur ist dabei Grundvoraussetzung, um digitale Inhalte entsprechend vermitteln zu können“, so Manhal und Pirc.

Daher sei die jetzige Entscheidung im Gemeinderat ein wichtiges Signal für eine moderne Bildungsinfrastruktur. „Damit auch für die Jüngsten in unserer Stadt zeitgemäßer Unterricht stattfinden kann, müssen nach den Mittelschulen in einem nächsten Schritt auch die städtischen Linzer Volksschulen mit Laptops ausgestattet werden – und die positive Resonanz gibt uns recht“, meint Manhal abschließend.

instagram facebook youtube