Wahl 2021: Lorenz macht’s!

POLITIK. Lorenz macht es! Potocnik und ein Team engagierter Linzer BürgerInnen haben sich entschlossen: Für Linz: „Ja, wir treten an!“

Nach gut einem Monat des Nachdenkens und der Neufindung ist es jetzt fix: Die sechsköpfige Gruppe aus Mitgliedern großer Linzer Bürgerinitiativen kandidiert gemeinsam mit Stadtentwickler Lorenz Potocnik im Herbst 2021 für den Linzer Gemeinderat: „Wir wollen eine starke Stimme für die Bürgerinnen und Bürger sein. Weil Linz eine starke und unbestechliche Opposition braucht – gerade nach 78 Jahren SPÖ-Regentschaft in unserer Stadt.“ In den nächsten Wochen werde die neue Liste noch kräftig wachsen – kündigt Potocnik an.Lorenz Potocnik, der bereits seit 2015 die schärfste Oppositionskraft im Gemeinderat ist, wird zusammen mit engagierten Linzerinnen und Linzern eine unbestechliche, direkte Stimme für alle Menschen in dieser Stadt sein. Dass die Gruppe das drauf hat, haben alle Mitstreiter bewiesen. Sei es in ihren Bürgerinitiativen ‚Linzer Grüngürtel schützen, jetzt!‘, ‚Tabakfabrik – wir reden Mit‘ und ‚Rettet den Andreas-Hofer-Park‘ oder im Pflegebereich. Tenor des Teams: „Wir kümmern uns um Linz und seine Menschen, ohne Parteifilter und Hintergedanken, dafür mit ganzem Herzen. Wir sind Linz!“ Mit an Bord sind Renate Ortner und Christian Trübenbach (Grüngürtel schützen, Jetzt), Pflege- und Gesundheitsexpertin Renate Pühringer, Brita Piovesan (Tabakfabrik, wir reden mit) und Matthias Zangerl (Rettet den Andreas-Hofer-Park).

WERBUNG

Eine weitere wichtige Motivation für das Antreten: die Kontrolle. „Die braucht Linz mehr denn je, wenn man an die vielen spekulativen Baumaßnahmen und Hochhausprojekte denkt. Niemand außer uns nahm und nimmt diese Aufgabe richtig wahr. Alle anderen Fraktionen, die in der Stadtregierung vertreten sind, können nicht frei agieren. Auf uns ist Verlass“, so Potocnik, der „authentische Stadtpolitik ohne Rücksicht auf irgendeine Landesebene, Parteien, Ideologien oder Vorfeldorganisationen“ verspricht. Kernkompetenz soll weiterhin die innovative Korrektur der „völlig aus dem Ruder gelaufene Stadtplanung in Linz sein. Potocnik: Das ist eine persönliche Herzensangelegenheit von mir, die ich gemeinsam mit einem starken Team voranbringen werde.“ Auch will man sich verstärkt um echte Bürgerbeteilung kümmern: „Niemand in dieser Stadt soll mehr dazu gezwungen werden eine Bürgerinitiative zu gründen, um für sein Anliegen Gehör zu finden. Wir wollen eine Stadt, die den Menschen wieder zuhört“ erklärt Kandidatin und Bürgerinitiativen-Gründerin Brita Piovesan.

Das Ziel für den Herbst ist klar: Ein starker, solider Einzug in den Gemeinderat mit einem nach oben hin offenen Ergebnis: „In den letzten Wochen haben uns hunderte Mails und Telefonate von Menschen erreicht, die uns gebeten haben weiter zu machen, nicht locker zu lassen. Ihnen allen ist klar, dass Linz genau die unabhängige und starke Opposition braucht, die nur wir garantieren können. Und genau das werden wir auch machen! Jetzt sind wir uns sicher, dass wir gemeinsam erfolgreich sein werden.” so PotocnikIn den kommenden Tagen und Wochen gibt es noch einiges zu fixieren: Neben weiteren Persönlichkeiten, die noch zur Liste dazustoßen werden, ist auch der Name der neuen Liste offen. Lorenz Potocnik: „Ende Mai ist alles in trockenen Tüchern und die Segel werden in Richtung Wahlerfolg gesetzt. Die breite Zustimmung besonders der letzten Wochen hat uns noch einmal bestärkt, dass uns Linz braucht. Und zwar jetzt!“.

Sie treten als Team zur Linzer Gemeinderatswahl im Herbst an:
Lorenz Potocnik
Brita Piovesan
Renate Ortner
Christian Trübenbach
Matthias Zangerl
Renate Pühringer

instagram facebook twitteryoutube