Weiterhin Unterbrechung des Pollenflugs von Esche und Birke

Aktueller Pollenwarndienst

Der Pollenwarndienst im Kepler Universitätsklinikum meldet:

Die kalte und feuchte Witterung führt allgemein auch weiter zu Unterbrechungen im Pollenflug von Esche und Birke. Durch die Blühbereitschaft kann es jedoch rasch während wärmerer Tageabschnitte im Zentral- und Donauraum zu mäßigen, lokal auch stärkeren, Pollenbelastungen kommen. Die Hauptbelastung durch Birkenpollen wird aber vorerst noch nicht erreicht. Hinzu tritt untergeordnet die Hainbuche. Häufig, aber von geringerer allergologischer Relevanz, sind noch Pappel, Weide, Ulme und Zypressengewächse.

Der Tonband-Pollenwarndienst ist unter folgenden Telefonnummern erreichbar: Kepler Universitätsklinikum GmbH +43 50 768083 6919

instagram facebook youtube