Langer: Raser und Autoposer ausbremsen

Gemeinderat einstimmig für Verkehrsberuhigungsmaßnahmen in der Stadt

Auf Initiative der Grünen will die Stadt nun gegen Raser und Autoposer vorgehen und verstärkt Verkehrsberuhigungsmaßnahmen umsetzen. Das hat gestern der Gemeinderat einstimmig beschlossen. „Diese Entscheidung ist erfreulich und im Sinne der Sicherheit aller VerkehrsteilnehmerInnen sowie der AnrainerInnen. Jetzt geht es darum, geeignete Maßnahmen rasch umzusetzen – etwa durch Begrünungen, Verkehrsinseln oder Gehsteigverbreiterungen. Insbesondere das Neustadtviertel, wo Raser besonders oft die Straßen unsicher machen, darf dabei nicht vergessen werden“, betont Helge Langer, Klubobmann der Grünen Linz.

WERBUNG

Quietschende Reifen, heulende Motoren: Immer öfter verwechseln vorwiegend junge Männer Straßen der Innenstadt mit einer Rennstrecke. Das gilt insbesondere im Neustadtviertel, betroffen sind aber auch andere Stadtteile. „Seit Jahren setzen sich viele AnrainerInnen sowie eine BürgerInnen-Initiative dafür ein, dass endlich im Sinne der Menschen gehandelt wird und es zu mehr Verkehrsberuhigung in den Linzer Straßen kommt. Dieses Engagement macht sich nun hoffentlich endlich bezahlt“, so Langer. Maßnahmen, um Raser einzubremsen, gibt es genügend. Viele davon lassen sich schnell und kostengünstig umsetzen, wenn der nötige Wille vorhanden ist.

Neben zusätzlichen Tempo-30-Zonen müssen dabei auch Handlungen gesetzt werden, um den vorhandenen Straßenraum anders aufzuteilen. Konkret ist es notwendig, Fahrbahnen zum Beispiel durch Begrünungen, Gehsteigverbreiterungen oder mit Hilfe zusätzlicher Verkehrsinseln zu verschmälern. „Es ist erwiesen, dass AutolenkerInnen automatisch langsamer fahren, wenn die Fahrbahn schmäler wirkt“, erinnert Langer an dieses probate Mittel zur Reduzierung der Geschwindigkeit. Generell soll ein Mix an Maßnahmen umgesetzt werden, um Raser so gut als möglich einzubremsen. „Der Grundstein dafür ist mit dem gestrigen Gemeinderatsbeschluss gelegt. Jetzt müssen rasch Taten folgen“, fordert Langer.

instagram facebook youtube