Klangwolke heuer ohne Feuerwerk!

LINZ. Greenwashing erreicht Linzer Klangwolke. Es gibt heuer KEIN Feuerwerk!

Besucher der visualisierten Klangwolke “Sonar” im September 2019 (Bilder unten) werden nun nachträglich zu Zeitzeugen eines geschichtsträchtigen Spektakels! Es soll laut aktuellen Informationen die allerletzte Klangwolke überhaupt mit einem Feuerwerk gewesen sein.

Bei der Linzer Klangwolke 21, die heuer den altgriechischen Titel PANTA RHEI trägt, wird es hingegen kein Feuerwerk geben!

Mehrere Teilnehmer der umfangreichen Planungsarbeiten bestätigten die Abkehr von der Visualisierung der Klangbilder mit Hilfe eines Großfeuerwerks. Sponsoren hätten Umweltbedenken als Grund für die Absage vorgebracht.

Klingt irgendwie nach Greenwashing? Tja, es dürfte sich auch um Greenwashing handeln! Die Kugelbomben für Groß- und Höhenfeuerwerke werden druchwegs per Hand und oft im Inland gefertigt, enthalten keine Plastikteile und sind mit biologisch abbaubarem Reisleim zusammengeklebt.

Die Feinstaubbelastung sowie der CO2-Ausstoß des Feuerwerks machen nur einen minimalsten Promillewert der Gesamtbelastung der Veranstaltung aus. Denn viele der bis zu 100.000 Besucher reisen per PKW an, Licht- und Tonanlagen verbrauchen viel Strom und mehrere Schiffe befahren – vor allem für die Proben – über Tage die Donau.

Liebes Feuerwerk, wir glauben an Dich und Deine Zukunft! In Linz werden wir Dich vermissen!

instagram facebook youtube