Mit englischem Bankerl auf Adressenfang

LINZ. Wahlkampf ist auch Kampf um Kontaktdaten möglicher Wähler.

KURIOS! Linzer Grüne werben jetzt mit englischer Bank für mehr Sitzbänke in Linz. Die eher sehr reduzierte Internetseite zur Kampagne (Meldung fehlender Bänk) ziert ein Gratis-Stockfoto aus Bedale. Die kleine Landstadt im District Hambleton der englischen Grafschaft North Yorkshire hatte gemäß Volkszählung im Jahre 2001 insgesamt 4.530 Einwohner.

Auf der Bankerlseite dürfte es den Grünen aber ohnehin in erster Linie um das Sammeln von Adressen gehen. Hauptelement der Seite ist ein Formular um Name und Mailadresse einzutragen. Diese Daten wären zur Meldung des Wunschbankerls ja nicht nötig. Die erbetene Zustimmung zur Zusendung “weitere Initiativen der Grünen” auch nicht.

Die sonst nach Regionalität rufende Partei, die auch gerne einmal gegen internationale Großkonzerne wettert, hat sich dann auch gleich eine exakt zur Parteilinie passende Gratis-Bildquelle gesucht. Unsplash, eine erst im April von Getty Images gekaufte Bildplattform. Getty Images ist – hierbei angemerkt – eine vom Milliardenerben Mark Getty mitgegründete Bildagentur und zugleich eine der Größten weltweit.

Bankerl Website (Screenshot)
Das Bankerl auf unsplash (Screenshot)

Das Bankerl ist auf unsplash übrigens ein kleiner Star mit 5.899.382 Views und 73.153 Downloads. Einige Verwertungen des Fotos finden sich auch über google!

Das Bankerl auf diversen Websites (Screenshot google)

instagram facebook youtube