Mitte August steigt die Belastung durch Beifuß, Gänsefußgewächse und Wegerich

Aktueller Pollenwarndienst

Auf unbebauten Flächen und im Bereich von Unkrautfluren steigt Mitte August die Belastung durch den allergologisch bedeutsamen Beifuß. Schwerpunkte sind Städte, Flussdämme wie z. B. jene der Donau, sowie das Straßen- und Autobahnnetz. Hinzu treten hier Pollen der Unkräuter Gänsefußgewächse, vor allem bei Trockenheit. Bei dieser Witterung steigt auch die Belastung durch den allergenen Wegerich, vor allem im Mühlviertel. Bei feuchtwarmer Witterung nimmt allgemein der Anteil der Pilzsporen zu.

instagram facebook youtube