Zebrastreifen bekommen “Anti-Handy-Markierung”

LINZ. ++ LESERNEWS ++ Bodenmarkierungen vor dem Zebrastreifen sollen Unfällen durch Unachtsamkeit vorbeugen.

In China wurden in der Stadt Chongqing bereits 2014 eigene Gehspuren für Smartphoneuser markiert. Nun tut sich auch in Linz etwas in Sachen Fußgeher, Mobilfunk und Bodenmarkierungen.

Derzeit werden vor Zebrastreifen gelbe Markierungen mit durchgestrichenen Smartphones sowie Kopfhörern aufgemalt. Die Markierungen sollen die Aufmerksamkeit von Nutzern diverser digitaler Devices auf den Straßenverkehr lenken und ein gedankenloses Überqueren des Schutzweges verhindern.

Etwas nachdenklich macht allerdings die Positionierung der Warnungen im Umfeld von Schulen. Der Schulweg sollte für die angehenden Jungmanager auch ohne lückenlose Handynutzung und “offline” machbar sein.

Hinweis: Danke an einen unserer aufmerksamen Leser für die Info!

instagram facebook youtube