Manhal kritisiert Luger

LINZ. Klubobfrau Elisabeth Manhal (VP) ortet bei Luger “schlechten politischen Stil”!

SPÖ Alleingang Vorgeschmack auf die Zusammenarbeit im Linzer Stadtsenat?

Verstört zeigt sich die Klubobfrau der Linzer Volkspartei, Elisabeth Manhal, aufgrund der heute von Bürgermeister Klaus Luger präsentierten „Leitlinie der Linzer Stadtregierung 2021 – 2027“. Diese Erklärung soll laut Presseunterlage der „zentrale Bestandteil der politischen Gespräche über die künftige Regierungsarbeit sein.“ Gleichzeitig ist auch schon von der Festlegung konkreter Ziele der Stadtregierung die Rede.

WERBUNG

„Diese Vorgehensweise des Bürgermeisters ist ein mehr als beunruhigender Vorgeschmack auf die zukünftige Zusammenarbeit in der Linzer Stadtregierung“, zeigt sich Manhal besorgt darüber, dass Luger Festlegungen vornimmt und verkündet ohne vorab das Gespräch im Stadtsenat gesucht und eine Abstimmung vorgenommen zu haben. „Das ist nicht nur undemokratisch, sondern gerade zu Beginn einer neuen Gemeinderatsperiode auch ein ganz schlechter politischer Stil“, meint Manhal abschließend.

instagram facebook youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.