2021 wurden 7.736 Fundstücke im Fundbüro abgegeben

LINZ. 4.145 Gegenstände warten noch auf ihre Besitzer. 3.591 Sachen wurden abgeholt!

Täglich landet Verlorengegangenes im Fundbüro der Stadt Linz im Neuen Rathaus. Exakt 4.145 Gegenstände warten darauf, abgeholt zu werden. Am häufigsten werden dort Handys, Geldtaschen und fast täglich Schlüssel abgegeben. Das Sammelsurium reicht weiters über Brillen, Kleidungsstücke wie Mützen und Handschuhe bis zu Schultaschen und -rucksäcken. Auch Kurioses hat sich im Fundus angesammelt, wie Feuerlöscher, eine Kochplatte und Baulichter.

WERBUNG

Die Fundstücke werden ein Jahr aufbewahrt. Danach gehen sie in den Besitz der Finderinnen und Finder über, oder werden zu Flohmarktpreisen im Fundbüro verkauft. Saisonal passend können dort momentan Hauben, Handschuhe und Jacken erstanden werden.

Insgesamt 7.736 Fundstücke gaben im vergangenen Jahr ehrliche Finder ab. 3.591 verlorene Dinge konnten den rechtmäßigen Besitzerinnen und Besitzern ausgehändigt werden. Weitere 98 nicht beanspruchte Gegenstände gingen nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist an die Finder.

Zum Vergleich: 2020 wurden 7.455 Fundstücke abgegeben und 3.594 wurden abgeholt. 120 erhielten Finder.

Die Linzer Corona-Ampel:
www.corona-ampel.at

instagram facebook twitteryoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.