Ballern auf Balkonien!

LINZ. Jetzt gibt es wieder Kaffee, Kuchen und Bum Bum!

Schießlärm! Durchgehender Beschuss erklingt nicht nur in Fernsehsendungen über den Krieg in der Ukraine, herumgeballert wird auch in Linz!

Zum Leidwesen tausender Urfahraner startete nun gut hörbar wieder die Saison der Tontaubenschiesser.

Der Schießstand in Mittertreffling ist weithin wahrnehmbar. Egal ob bei einer Kaffeerunde auf der Terrasse oder am Balkon in Katzbach, Dornach und Plesching oder beim Wandern auf der ehemaligen Strecke der Pferdeeisenbahn in St. Magdalena. Noch in über 3 Kilometern Entfernung sind die Schüsse gut zu hören.

Eine Leserin hat uns eine Tonaufnahme von gestern Nachmittag geschickt:

YouTube player

Nun haben sich die Grünen aus Engerwitzdorf um die Sache angenommen und machen Druck bei der Stadt Linz. Ein aktueller Beitrag in der Parteizeitung berichtet dazu: “Auf Grund der Intensität der Nutzung des Schießplatzes gelangten bisher auf einer Fläche von rund 7 ha mehr als 100 Tonnen Blei zur Deposition”. Pro Jahr sollen dort am Gelände ca. 100.000 Schuss abgefeuert werden.

Grund für noch mehr Lärm sollen demnach auch gerodete Bäume sein. Diese hielten den Lärm bisher etwas ab.

Bild: Brennessel 1/2022 – Grüne Engerwitzdorf

Da inzwischen schon Hinweisblätter für Kriegsflüchtlinge ausgegeben werden, damit die Sirenenproben am Samstag nicht mit einem Luftalarm verwechselt werden, könnte man vielleicht auch Hinweisschilder bezüglich des dauernden Beschusses in Urfahr andenken!

instagram facebook twitteryoutube