Aufmarsch der SPÖ

LINZ. „Tag der Arbeit“ am Linzer Hauptplatz!

Das rote Linz marschierte heute zum „Tag der Arbeit“ über die Landstraße auf den Hauptplatz. Zuschauer fanden sich zur langen Rede des Vorsitzenden der SPÖ-Fraktion im Linzer Gemeinderat Stefan Giegler zwar so gut wie keine ein, die bereits durchmarschierten Gruppen bildeten dann später aber einen Spalier. Der Andrang galt aber auch dem Brathendlbrater und der Würstelausgabe mittig am Hauptplatz.

Neben Politikern wie Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) marschierten auch hohe Beamte und Beamtinnen der Stadt sowie Direktoren der städtischen Betriebe auf. Die Linz AG schickte etwa einen ganzen Fuhrpark vom Müllauto bis zum Leichenwagen.

Die Mitarbeiter der voestalpine brannten Bengalische Feuer ab. Auch einige Sportvereine zollten der Partei Respekt.

Die Reden auf der Bühne richteten sich vor allem gegen die Bundesregierung und waren gespickt mit fast schon kitschigem Eigenlob und zahllosen Übertreibungen.

Auch übertrieben dürften die Angaben zu den Teilnehmern sein. Zumindest war man hier in Linz etwas realistischer. Die Wiener Genossen vermeldeten ja 100.000 Personen, die Wiener Polizei zählte allerdings nur 2.000!

instagram facebook twitteryoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.