Stele im Bernaschekpark aufgestellt

LINZ. Die erste Stele für jüdische Opfer des Nationalsozialismus wurde im Bernaschekpark montiert.

Großer Auflauf, eine zur Hälfte gesperrte Rudolfstraße und jede Menge Herren in dunklen Anzügen. So präsentierte sich gestern gut gesichert die Linzer Rudolfstraße.

Als erstes Erinnerungszeichen für NS-Opfer in Linz wurde in Anwesenheit des israelischen Botschafters Mordechai Rodgold die Stele im Bernaschekpark in Urfahr zur Aufstellung gebracht. Dort steht auch das Linzer Denkmal für die Opfer des Nationalsozialismus.

Diese Stele gedenkt sieben Linzern, die in den Häusern Rudolfstraße 9 und 11, Bernaschekplatz 7 sowie in der Neugasse 7 wohnhaft waren.

Bis Ende Juni folgt die Errichtung von Stelen rund um den Volksgarten, im Schillerpark, in der Stockhofstraße und bei der Israelitischen Kultusgemeinde in der Bethlehemstraße.

Bernaschekpark

instagram facebook twitteryoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.