Diebstahl und Einbruch in den Ferien keine Chance lassen

Die Sommerferien stehen bevor und in der Urlaubszeit, gerade wenn Familien auf Reisen sind, haben Kriminelle Hochsaison. Das Spektrum ihrer Aktivitäten reicht vom Wohnungseinbruch bis zum Taschendiebstahl am Ferienort. Wer diese unliebsamen Überraschungen vermeiden möchte, findet im Sicherheitsratsgeber der Stadt Linz genügend wertvolle Informationen dazu. Etwa Empfehlungen, wie man Anzeichen von Abwesenheit, beispielweise überquellende Postkästen, verhindert. Nachbarn oder Freunde sollten während des Urlaubsaufenthaltes die Briefkästen leeren und Werbematerial vor der Haustüre beseitigen. Aufmerksame Mitbewohner und Mietbewohnerinnen stellen zudem einen wesentlichen Sicherheitsfaktor dar.

WERBUNG

Auch die Urlaubsvorfreude in sozialen Netzwerken verkünden, kann „ins Auge“ gehen, ebenso entsprechende Nachrichten auf dem Anrufbeantworter. Am Urlaubsort selbst gilt es Taschendiebstählen vorzubeugen – Taschen und Rücksäcke daher immer unter dem Arm tragen. Wertgegenstände sind in Innentaschen am besten aufgehoben. Geld, Kreditkarten und Papiere jedoch immer getrennt voneinander aufbewahren. Auch das Auto bildet keinen sicheren Aufbewahrungsort dafür. Besonders leichtsinnig ist es, Kostspieliges wie Handys und Kameras sichtbar auf den Sitzen liegen zu lassen.

Die kompakte Sammlung von Expertentipps von Polizei, Kuratorium für Verkehrssicherheit und Berufsfeuerwehr Linz ist kostenlos im BürgerInnen-Service im Neuen Rathaus, im Alten Rathaus, in den Volkshäusern, bei Polizeidienststellen, den Feuerwehren in Linz sowie in den Stadtbibliotheks-Zweigstellen in den Stadtteilen erhältlich.

instagram facebook twitteryoutube