Linzer bezwingt “The Rift”

SPORT. Radfahren extrem! Der Linzer Paul Märzinger bezwang heute auf Island das 200 KM-Rennen “The Rift”!

The Rift ist ein Schotterrennen für Radfahrer! Und zwar jene Biker, die man eher selten über den schlechten Zustand von Radwegen meckern hört. Quer über die dunklen Lavafelder im Hochland von Island führt die Strecke 200 Kilometer durch atemberaubende Landschaften.

Das Rennen beginnt in einer kleinen Stadt an der Südküste namens Hvolsvöllur. Der Kurs umrundet dann einen der aktivsten Vulkane der Insel, Hekla. Gesäumt von zahllosen Naturwundern, Wasserfällen und Gletschern geht es auch durch mehrere Flussfurten mit hüfthohem Wasser.

Auf der Schotterstrecke, die teilweise eher Pfaden gleicht, summieren sich als Draufgabe noch 2.165 Höhenmeter!

Der Linzer Paul Märzinger – manchen Lesern vielleicht vom Brotberuf beim Samariterbund bekannt – bewältigte das Rennen heute in 08:24:40 Stunden. Was den mehr als respektablen Gesamtrang 39 bedeutet. Wieviele der 440 Amateurstarter (davon 47 Frauen) überhaupt das Ziel erreichen, ist derzeit noch offen.

Das Rennen läuft noch. Das Zeitlimit von 14 Stunden rückt aber näher.

instagram facebook twitteryoutube